Home / Abteilungen / Breitensport / Paddeln auf der Böhme in Niedersachsen am 17. August 2013

Paddeln auf der Böhme in Niedersachsen am 17. August 2013

In Hamburg am Hauptbahnhof trafen wir uns zwischen 8.45 Uhr und 9 Uhr zu zwölft bei Regen. Wir hofften von ganzem Herzen, dass das Wetter in Dorfmark, wo wir paddeln wollten, besser ist. Um 9.15 Uhr fuhren wir mit dem Zug los. An den nächsten Stationen stießen noch 2 weitere Personen zur Gruppe. 11.01 Uhr am Bahnhof Dorfmark angekommen, regnete es zum Glück nicht mehr.

Stattdessen war es warm, teils sonnig und wolkig. In einem Supermarkt kauften einige von uns noch etwas Essen für die Paddeltour. Nach dem Einkaufen gingen wir zu Fuß zum Fluss namens Böhme. Die Böhme ist der wasserreichste und längste rechte Nebenfluss der Aller. Auf einer Länge von 71 Kilometern durchzieht er in zumeist südwestlicher Richtung den Heidekreis. Der Fluss ist flach und für Ungeübte daher zum Paddeln geeignet.

Nachdem der Bootsbesitzer uns sieben gemietete Paddelboote übergab, stiegen wir zu zweit ganz vorsichtig ins Paddelboot ein, um nicht ins Wasser zu fallen. Anschließend machten wir eine Flussfahrt von Dorfmark nach Bad Fallingbostel. Wir legten die10,5 km in 2,5 Stunden zurück. Die Strecke war wunderschön und kurvenreich. An manchen Stellen lagen Baumstämme und es gab einige kleine Wasserfälle, die wir jedoch problemlos überwinden konnten. Am Fluss entlang betrachteten wir wunderschöne Felder, Wiesen, Pflanzen und Wälder. Ganz viele schlingende Baumwurzeln ragten aus der Erde. Hinter den Wäldern waren kleine und große Berge zu sehen. Die Sonne strahlte durch den Wald und daher war alles sehr farbenfroh. Wir beobachteten viele Libellen und Insekten und paddelten an Wildenten mit ihren süßen „Kindern“ vorbei. Nachdem wir in Bad Fallingbostel ankamen, stiegen wir aus den Booten wieder aus. Nachdem einige von uns nasse Kleidung gegen trockene ausgetauscht hatten, grillten wir. Es gab Putenschnitzel, Nackensteak, Kartoffelsalat und Baguette. Die Getränke durften natürlich nicht fehlen. Nach dem leckeren Essen gingen wir noch ein bisschen bummeln und aßen ein Eis. Um 22.45 Uhr erreichten wir mit dem Zug wieder HH-Hauptbahnhof.

Wir möchten unserer Organisatorin Christiane für die tolle Paddeltour und unserer Leiterin Bärbel für die Korrespondenz ganz lieben Dank sagen.

Das HGSV-BGS-Team

Überprüfen Sie auch

Ausflug nach Lübeckmit Altstadt-Führer

Am 25. September fahren wir 12 Personen mit dem Zug nach Lübeck und treffen wir …